Für welche Snacks ist S.A:M geeignet?

Für alle gängigen warmen und kalten Angebote wie Würste, Pizza, Eintöpfe, Backwaren wie Croissants und Sandwiches, für Wraps, Sandwiches, Steaks, Sushi und vieles mehr...

Welche Temperatureinstellungen sind möglich?

Das neu entwickelte S.A:M Klima-System mit vier Klimazonen (warm-bedampft, trocken-warm, neutral, kontaktkalt mit Crushed-Ice) garantiert eine präzise Steuerung von Temperatur und Feuchtigkeit +/- 1 Grad genau. Heizbar ist S.A:M in Temperaturbereichen von 60° –  95°(Option: 120°). 

Wie funktioniert die Heizung?

Mit der Neuentwicklung von S.A:M ist es erstmalig gelungen, Sicherheitsglas mit einem hauchfeinen Heizmaterial zu beschichten. Das regulierbare Heizglas wird unsichtbar mit Strom versorgt. Dadurch bietet S.A:M eine gleichmäßige Wärme ohne Luftströmungen.

Sind die Scheiben von außen heiß?

Nein. Sie geben die Wärme nach innen ab und werden außen höchstens leicht warm. Es besteht keinerlei Verbrennungsgefahr. 

Beschlagen die Scheiben? Was passiert mit dem Kondenswasser?

Dank der neuen S.A:M Technologie beschlagen die Scheiben nicht und verfärben sich auch nicht. Das Kondenswasser legt sich nicht auf die Scheibe, sondern bleibt in der Vitrine, wo es weitgehend verdampft. 

Wie funktioniert die Belüftung?

Das intelligente S.A:M Belüftungssystem mit innovativer manueller Regelungstechnik garantiert ein optimales Kleinklima für verschiedenste Produkte. 

Wie funktioniert das Fördersystem?

Das sogenannte S.A:M Spinning-System wurde speziell für die vertikale Präsentation von Lebensmitteln entwickelt. Es besteht aus einem Förderband, das nach Belieben durch ein zum Patent angemeldetes Aufnahmesystem individuell bestückt werden kann. Hier lassen sich per Schnellstecksystem vertikale Warenträger (Blister) und z.B. Haken einhängen. Die Blister gibt es in ca. 20 Varianten oder auch individuell nach Kundenwunsch.

Kann ich mehrere Produkte gleichzeitig präsentieren, ist die Wärme überall gleich?

S.A:M ist Weltmarktführer der Vitrinentechnik in Bezug auf Temperaturgenauigkeit, Entfeuchtung und Raumklima. Dadurch können viele Produktgruppen kombiniert und ohne Qualitätsverluste frisch und warm gehalten werden, z.B. verschiedene Wurstsorten mit Frikadellen o.ä. Die Wärme verteilt sich dank der einzigartigen S.A:M Heiztechnik gleichmäßig in der Vitrine.

Kann ich die Vitrine abwechselnd mit verschiedenen Snacks befüllen? Zum Beispiel mittags mit Wurst und nachmittags mit Croissants?

Klar. Kein Problem. Einmal kurz durchwischen, dann ist S.A:M offen für Neues. 

Brauchen wir für S.A:M einen externen Wasseranschluss oder geht es auch ohne?

Beides geht. S.A:M bietet ein eigenes offenes Tanksystem, kann aber auch mit einem externen Wasseranschluss bedient werden. Standard ist jedoch das offene Tanksystem. Dadurch kann S.A:M nach Belieben platziert werden.

Für was dienen die Schlitze in der Seiten- oder Frontverkleidung?

In die sogenannten Service Slots können Teller oder Zusatzmodule für weitere Produktangebote wie Senf, Ketchup o.ä. eingehängt werden Sie eignen sich besonders zum Schnellzugriff für Gast und Mitarbeiter. Das entspannt die Arbeitsabläufe für alle Beteiligten und sorgt für mehr Hygiene.

Wie wird S.A:M beleuchtet?

Mit der Entwicklung neuer LED-Lichttechnik ist es erstmalig gelungen, hitzebeständige LED-Chips mit intensiv abstrahlender Beleuchtung im Gerätegehäuse zu integrieren. Die Folge: Ein starkes, warmes LED-Licht.

Wieso ist die Tür verspiegelt?

Der Spiegeleffekt erzeugt auch bei geringer Warenpräsentation eine hohe Warenpräsenz. Die Wassertropfen, die sich an der Spiegeltür bilden, signalisieren darüber hinaus Frische. 

Wie groß ist die Vitrine?

Aktuell gibt es S.A:M  in zwei Größen: Modell S1 in 300 mm Breite, 600 mm Tiefe und 680 mm Höhe, Modell S2 in 650 mm Breite, 600 mm Tiefe und 680 mm Höhe. 

Wie viel Fassungsvermögen hat S.A:M?

Das hängt von den Produkten und der gewünschten Befüllung ab. Ein Anhaltspunkt für die Präsentation von Wurstwaren im Modell S1: Die maximale Aufhängelast des Fördersystems beträgt 12 kg. Das entspricht ca. 120 Paar Würstchen.

Kann ich das Design der Vitrine ändern?

Ja. S.A:M ist absolut flexibel gestaltbar. Die Ausführung richtet sich nach Kundenwunsch und individuellem Corporate Design. Das S.A:M Face Konzept bietet Wechsel-Frontcover in einer unbegrenzten Farb- und Materialauswahl. Ob Metall, Holz, Kunststoff, Pulverbeschichtung, Motive im Photo-Tiefdruckverfahren o.ä.: Alles ist möglich!  Die Cover können über ein patentiertes Magnetsystem befestigt und kinderleicht ausgewechselt werden. Auch die Bodenplatte in der Vitrine kann flexibel aus z.B. Metall, Zirben- oder Eichenholz gestaltet werden. 

Welche Aufstellvarianten gibt es?

S.A:M kann in 5 Aufstellvarianten ohne Werkzeug angepasst werden:
Als großes Kino für die Gäste: Dabei werden die seitlichen großen Glasscheiben zur Frontansicht für den Gast mit wahlweiser Türstellung seitlich links oder rechts.
In 2 Seitenansichten (Smart Place-Konzept): Ihr S.A:M steht mit der kleinen Frontscheibe zum Gast. Sie können den Türanschlag jederzeit von links nach rechts umbauen und erreichen auf kleiner Fläche große Wirkung.
In 2 Frontansichten (Core-Konzept): S.A:M steht als Solitär im Raum und Ihre Gäste bedienen sich selbst.

Was kostet S.A:M?

Die Preise richten sich nach der jeweiligen Größe und Ausführung. Ihr Fachhändler erstellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Sprechen Sie uns einfach an!